Warum Online Verkaufen Die Zukunft Ihres Unternehmens, In Verbindung Mit Einer Funktionellen Warenwirtschaft, Immer Bedeutender Wird? | Shopify® ERP

  • Home
  • E-Commerce | Online Shops
Onlineshop All-in-one
motivo1Februar 22, 2021 0 Comments

Ohne Warenwirtschaft und fehlendem CRM steigt mit dem Erfolg eine Onlineshops nicht nur der Verwaltungsaufwand, sondern ebenso die Fehleranfälligkeit in der Abwicklung von Kundenaufträgen.
Mit einem größerem Artikelsortiment und steigenden Verkauszahlen stiegt die Anzahl der Geschäftvorfälle deutliche, wodurch es in der Regel deutlich schwerer wird, den Überblick über den kompletten Warenfluss zu behalten. Gerade wenn für die Abarbeitung der einzelnen Geschäftsvorfälle verschiedene Systeme genutzt werden. Früher oder später sind Fehler vorprogrammiert. Das Resultat, Ihre Kunden werden unzufriedener und kaufen gegebenenfalls früher oder später beim Wettbewerb ein. Das wünscht sich kein Shopbesitzer.

Was ist ein Warenwirtschaftssystem oder auch ERP genannt?

Ein Warenwirtschaftssystem (WAWI) / ERP (Enterprise Resource Planning) hilft dabei die Warenströme und Kommunikation mit dem Kunden genau zu steuern. Des Weiteren unterstützt das System die Bereitstellung und Erfassung von kunden- und warenbezogenen Daten, sowie die Erstellung von Statistiken und Inventurdaten. Man kann behaupten, die WAWI ist die Schnittstelle von Ein- und Verkauf, wie auch Lager- und Finanzbuchhaltung.

Was sind  die Vorteile einer All-in-one Lösung gegenüber einer verknüpften Warenwirtschaft und Online Shop Lösung?

  • Der Kommunikationsweg vom Frontend und Backend sind z.B. bei Anfragen Formularen oder den Kundendaten, welche über den Bestellprozess erfasst werden, direkt mit einem System verzahnt
  • eine deutliche Ersparnis bei der Erstellung von Angeboten, Aufträgen und Rechnungen
  • durch ein Warenwirtschaftssystem wird die Lagerwirtschaft, selbst mehrere Lager problemlos mit einem System verwaltet
  • Echtzeitanalayse von  der WAWI von Verkaufs-, Marketing- und Warenaktivitäten
  • Das Sortiment kann durch die integrierte Auswertung optimal auf die Kundenbedürfnisse zeitnah eingestellt werden
  • Direkte Verwaltung von Beständen und individuellen Preislisten direkt aus dem Warenwirtschaftssystem auf Marktplätzen wie ebay, Idealo und amazon.
    –> Margen lassen sich so direkt auf die entsprechenden Plattformen abstimmen
  • Der Versand lässt sich weitestgehend automatisieren, in dem das Warenwirtschaftssystem so eingerichtet wird, dass neben dem Lieferschein und der Rechnung über den Etikettendrucker gleichzeitig die Versandetiketten des jeweiligen Paket Lieferdienstes ausgedruckt werden.
  • DATEV Export
  • Der Zahlungsanbieter im System, bei Odoo ist es Stripe, lässt sich das Zahlungsverhalten der Kunden mit der Finanzbuchhhaltung problemlos und unmittelbar abgleichen.
  • Die Kommunikation lässt sich durch die direkte Verwendung des interen CRM (übrigens zählt hier das Odoo CRM zu den Top10 in der Welt) perfekt zentralisieren.
    Es ist somit egal, ob es sich um eine Rückfrage einer Reklamation, Neuauftrag, Serviceauftrag oder Frage zu einer zahlung handelt. Jede Anfrage des Kunden trifft mit Hilfer der Steuerung des CRMs genau in der richtigen Abteilung auf.
  • Genau wissen, wo der Auftrag steht
  • Schnittstellen zu Lieferanten an einer zentralen Stelle. Die WAWI kann hier auch PIM betrachtet werden.
  • Nur 1 System, welches gesichert werden muss.
  • Der Shop erkennt nach dem Log-In die bevorzugten Zahlungsoptionen der Stammkunden und gibt die Informationen sofort an Ihre Warenwirtschaft weiter.
  • Genaues Tracking des Lieferweges
  • Die Finanzbuchhaltung und Kontierung  findet an einem zentralen Ort statt und können automatisiert an z.B. GOBD konform an eine DATEV exportiert werden.
  • Automatisierte Vorsteuererklärung

Höherwertige Warenwirtschaftssysteme haben ein CRM-System integriert, wodurch Sie das Kundenbeziehungsmanagement optimieren können. Die WaWi ermöglicht zum Beispiel die Steuerung von Marketingaktionen oder die genaue Planung der Produktion mithilfe sogenannter Plantafeln.

Tipp: Eine modulare Warenwirtschaft ist von Vorteil, da diese
durch den Zukauf weiterer Module bei Bedarf weiterer Funktionen
jederzeit erweitert werden kann.
 
 
FAZIT:

Shopware, Shopify, Magento, Spriker und BigCommerce sind reine Shopsysteme und müssen zum Teil an die individuellen Bedürfnisse Ihres Unternehmen auf “beiden" Seiten angepasst werden. Kleine Lösungen wie Plentymarket, Lexware und JTL überbrücken sicherlich für eine gewisse Zeit. Möchte man jedoch mit seiner Lösung professionell z.B. über mehrere Märkte skalieren, so sollte man darüber nachdenken, Warenwirtschaftssysteme wie Odoo oder ERPNext einzusetzen.

Sie sollten sicherstellen, dass die von Ihnen ausgewählte Software nicht nur Ihren Geschäftsanforderungen entspricht, sondern auch einen dauerhaften Wert in Bezug auf Skalierbarkeit, Erweiterung, Robustheit, Sicherheit und zu erschwinglichen Preisen bietet. Stellen Sie bitte zudem sicher, dass Sie alle diese Faktoren berücksichtigen, unabhängig davon, welchen Anbieter Sie auswählen.

 

motivo1

Während die Website und der Warenkorb relativ einfach einzurichten sind, bringt eCommerce neue Herausforderungen für Ihre bestehenden Vertriebskanäle mit sich. Zum Beispiel gibt es zusätzliche Herausforderungen:

de_DEDeutsch